Frühere Veranstaltungen

Frühere Veranstaltungen

Mittwoch, 22. Juni 2022, 19.00 Uhr

Ort: Online
Mein Europa – Belgien
22.06.2022 | Im Rahmen der interaktiven digitalen Veranstaltungsreihe „Mein Europa“ (siehe hierzu auch die Veranstaltung am 28. April 2021) nimmt uns  Mindy Vonck  mit auf die Reise durch Belgien. Sie ist 23 Jahre alt und studiert Kommunikationswissenschaften in Antwerpen. Zurzeit absolviert sie ein Praktikum im Antwerpener Europe Direct Informationszentrum. mehr »

Freitag, 27.05.2022, 18.00 Uhr

Ort: Aula Carolina, Pontstr. 7-9, Aachen
EIN ROTER FADEN
27.05.2022 | Drei rot bestickte, weiße Kleider, schwebend vor einem riesigen Bildteppich als Symbol des Widerstands: In der gemeinsamen Installation der Frauenkunstwerkstatt Spectrum (Rheinischer Verein), angeleitet von der Aachener Künstlerin Vera Sous, den Frauen des Sticktreffs Aachen und der Künstlerin Rufina Bazlova, verbindet sich der weibliche Charakter der belarussischen Revolution mit der weiten Landschaft des osteuropäischen Landes. Ein starkes Zeichen solidarischen europäischen Miteinanders. Am  Samstag, 28.05.2022,  findet um 12.00 Uhr eine Lesung mit politischer Lyrik von Aachener Lyrikeri... mehr »

Donnerstag, 26.05.2022, Ab 11.15 Uhr

Ort: Katschhof, Aachen
Kundgebung: Karlspreis für den Frieden
26.05.2022 | 11.15 Uhr TV-Übertragung des Festaktes auf Video-Großleinwand auf dem Markt;  anschließend Karlspreis LIVE auf dem Katschhof.   12.55 Uhr Musikalische Begrüßung durch Lavon Volski.   12.55  –  14.30 Uhr    Kundgebung Oberbürgermeisterin Sibylle Keupen und der Vorsitzende des Karlspreisdirektoriums, Dr. Jürgen Linden, empfangen  Swetlana Tichanowskaja, Veronica Tsepkalo und Tatsiana  Khomich auf der Bühne. Auf der Kundgebung sprechen  Karlspreisträgerinnen und -preisträger, Europapolitikerinnen und -politiker.   14.30 Uhr Zum Abschluss spielt noch einmal La... mehr »

Mittwoch, 25.05.2022, Ab 15.00 Uhr

Ort: Katschhof, Aachen
Der Vorabend
25.05.2022 | 19.00 Uhr Die Jugendkarlspreisträger und die Karlspreisträgerinnen 2022 Die diesjährigen Jugendkarlspreisträger werden der Bevölkerung vorgestellt und begegnen auf der Katschhofbühne den designierten Karlspreisträgerinnen 2022, Swetlana Tichanowskaja, Veronica Tsepkalo und – stellvertretend für ihre inhaftierte Schwester Maria Kalesnikava – Tatsiana Khomich. 20.00 Uhr Musik: Lavon Volski Lavon Volski wurde 1965 in Minsk geboren. Seit Anfang der 1980er Jahre ist er als freier Musiker tätig, zuerst in der Sowjetunion, dann in Belarus. Er singt vor allem auf Belarussisch. Er hat zah... mehr »

Mittwoch, 25.05.2022, 14.15 Uhr

Ort: RWTH Aachen, Hörsaalzentrum C.A.R.L., Claßenstr. 11, Aachen
Die Karlspreisträgerinnen 2022 an der RWTH Aachen
25.05.2022 | Am Vortag der Verleihung des Internationalen Karlspreises werden Swetlana Tichanowskaja, Veronica Tsepkalo und – in Vertretung ihrer inhaftierten Schwester Maria Kalesnikava – Tatsiana Khomich die RWTH besuchen. Im modernen Hörsaalzentrum der Universität werden die designierten Karlspreisträgerinnen über die aktuelle Situation in Belarus und Osteuropa sprechen und stehen für eine nachfolgende Diskussion gerne zur Verfügung. Denn die lebhaften Gespräche insbesondere mit den Studierenden sind vielen Karlspreisträgerinnen und Karlspreisträgern sehr nachhaltig in Erinnerung geblieben. mehr »

Mittwoch, 25.05.2022, 10.15 Uhr

Ort: DAS LIEBIG, Liebigstr. 19, Aachen
Europa nach der Zeitenwende
25.05.2022 | Im unmittelbaren Vorfeld der Karlspreisverleihung finden sich europäische Führungspersönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft, Medien, Kultur und Gesellschaft zu einer Perspektivkonferenz zusammen und diskutieren über die epochalen Herausforderungen, mit denen die EU konfrontiert ist – unter anderem Fragen der Energiesicherheit und die europäische Sicherheitsarchitektur. mehr »

Dienstag, 24.05.2022, 19.00 Uhr

Ort: Digital
Belarus 2022: Vorwärts in die totalitäre Vergangenheit?
24.05.2022 | Nach den beispiellosen Massenprotesten gegen die Wahlfälschung und die brutale Polizeigewalt im Jahr 2020 hat das Lukaschenko- Regime schrittweise die Repressionen immer weiter verschärft. Mehr als tausend Menschen sitzen als politische Häftlinge in Gefängnissen und wurden teilweise zu drakonischen Strafen verurteilt, darunter Maria Kalesnikava und der Ehemann der damals mutmaßlich um ihren Wahlsieg betrogenen Präsidentschaftskandidatin Swetlana Tichanowskaja. Über dreihundert unabhängige gesellschaftliche Organisationen mit Aktivitäten im Kultur-, Sozial-, Umwelt- oder Menschenrechtsberei... mehr »

Dienstag, 24.05.2022, 11.00 Uhr

Ort: Krönungssaal, Rathaus der Stadt Aachen, Markt, Aachen
Europäischer Karlspreis für die Jugend
24.05.2022 | Zwei Tage vor der Verleihung des Internationalen Karlspreises wird am 24. Mai bereits zum 15. Mal der Europäische Karlspreis für die Jugend vergeben, der mit insgesamt 15.000 Euro dotiert ist. Im Rahmen des zuvor vom Europäischen Parlament und der Karlspreisstiftung ausgeschriebenen Wettbewerbs haben sich hunderte Jugendliche aus allen Mitgliedsländern der EU mit der Rekordzahl von über 460 Projekten, die zur europäischen und internationalen Verständigung beitragen, für die Auszeichnung beworben. Die Preisverleihung wird von hochrangigen Repräsentanten des Europäischen Parlaments und des Inte... mehr »

Montag, 23.05.2022, 19.00 Uhr

Ort: Grashaus, Fischmarkt 3, Aachen, und Digital
Belarus: Kollaps des Rechts?
23.05.2022 | Die Karlspreisträgerinnen 2022 sind zu Symbolfiguren im Widerstand gegen Alexander Lukaschenko geworden, der Belarus seit Jahrzehnten mit eiserner Härte im Griff hält und mit allen Mitteln versucht, seine Widersacher zum Schweigen zu bringen. Sind die Menschenrechte, die die Opposition einfordert, stärker als jedes System oder kollabiert in Belarus das Recht? Wie muss die Rolle von Belarus beim Ukraine-Krieg eingeordnet werden? Welche Rolle spielt Russland? Wie nehmen die Nachbarländer Polen und Litauen Einfluss? Hat die belarussische Opposition eine Chance? Was können wir tun? Unter Moder... mehr »

Sonntag, 22.05.2022, 16.00 Uhr

Ort: Stadtbad Aachen, Blücherplatz 24, Aachen
Nähe und Distanz
22.05.2022 | Die aus Belarus stammende Künstlerin  Lena Krashevka  und ihr Landsmann  Maxim Tyminko  laden mit  Sebastian Osterhaus  und  Simon Rosenthal  zu einer Gemeinschaftsausstellung ein, die der Sichtbarmachung deutsch-belarussischer Kunstpositionen dienen und zu einer Dialogbereitschaft verleiten soll. Diesen Dialog möchten die international tätigen Künstlerinnen und Künstler inhaltsvoll und innovativ vermitteln. Sie formulieren einen Diskurs der Verständigung unterschiedlicher Wahrnehmungen und Positionen. Der künstlerische Ausdruck bietet eine einzigartige Möglichkeit, wechselseitige kulturelle ... mehr »

Sonntag, 22.05.2022, 14.00 Uhr

Ort: Elisenbrunnen, Aachen
Braucht Europas Demokratie ein grundlegendes Update?
22.05.2022 | Gemeinsam laden die Karlspreis-Verantwortlichen und die Europäische Bürgerbewegung Pulse of Europe zu einem „Platzparlament“ zum Elisenbrunnen ein. In Anlehnung an das erfolgreiche Bürgerbeteiligungsformat „Europäische Hausparlamente“ erfolgen im Rahmen der Verleihung des Internationalen Karlspreises an die belarussischen Aktivistinnen offene Gesprächsrunden zu Fragen der demokratischen Verfasstheit Europas, deren Ergebnisse zusammengefasst und vor Ort von den Bürgern vorgetragen werden. Pulse of Europe verleiht Bürgerinnen und Bürgern eine Stimme, um der Bedrohung Europas von innen und außen... mehr »

Freitag, 20.05.2022, 18.30 Uhr

Ort: Ludwig Forum für Internationale Kunst, Jülicher Str. 97-109, Aachen
Krieg. Und Frieden? Europa im Zeitenwechsel
20.05.2022 | Hat der Westen die Ukraine im Stich gelassen? Was hätten Deutschland, Europa und die NATO in den letzten Jahren anders machen müssen? Wie kann in Zukunft eine angemessene Außen- und Sicherheitspolitik der EU aussehen? Und wie gehen wir dabei mit Russland um? Was bedeutet Putins Krieg langfristig für andere Nachbarländer, und welche Rolle spielt Belarus, das Heimatland der Karlspreisträgerinnen 2022? Diese Fragen bedürfen einer fachlichen Expertise und einer sachlichen Diskussion. General a.D. Egon Ramms war von 2007 bis 2010 Befehlshaber des Allied Joint Force Command im niederländischen B... mehr »

Donnerstag, 19.05.2022, 19.00 Uhr

Ort: Bischöfliche Akademie, Leonhardstr. 18-20, Aachen
Die Frauen von Belarus
19.05.2022 | Seit dem vergangenen Jahr sind in Belarus die Forderungen nach Freiheit, Demokratie und Rechtstaatlichkeit immer lauter geworden. Es waren vor allem die drei Karlspreisträgerinnen 2022, die der Verfolgung und den Repressionen zum Trotz der Bewegung ein Gesicht gegeben haben. Alexander Lukaschenko hatte sich verspekuliert. Die Wahl, die in der Diktatur keine ist, wurde überraschend doch zu einer. Im Juli 2021 veröffentlichte Alice Bota das Buch „Die Frauen von Belarus“. Darin zeichnet sie die Ereignisse des Aufstandes nach. Sie erzählt die Geschichte der drei mutmaßlichen Protagonistinnen und ... mehr »

Donnerstag, 19.05.2022, 17.00 Uhr

Ort: Krönungssaal, Rathaus der Stadt Aachen, Markt, Aachen
Médaille Charlemagne pour les Médias Européens 2022
19.05.2022 | Für seine Verdienste als einer der wichtigsten Chronisten der europäischen Geschichte und seinen Einsatz für ein geeintes Europa sowie die transatlantischen Beziehungen wird 2022 der Historiker, Autor und Fernsehmoderator  Christopher Clark  mit der Karlsmedaille für die europäischen Medien geehrt. Der „australische Europäer“, der 2015 von Queen Elisabeth II. zum Ritter geschlagen wurde, lehrt als Professor für Neuere Europäische Geschichte am St. Catharine’s College in Cambridge und ist Autor bedeutender Werke zur preußischen Geschichte. Die Laudatio hält die Fernsehjournalistin  Shakunta... mehr »

Mittwoch, 18.05.2022, 18.30 Uhr

Ort: Aachener Bank eG, Wirichsbongardstr. 50, Aachen
Zur Sicherheit in Osteuropa – Herausforderungen an den Grenzen der EU
18.05.2022 | Nachdem Swetlana Tichanowskaja – um ihren Wahlerfolg betrogen und von belarussischen Sicherheitskräften bedroht – aus ihrem Heimatland fliehen musste, fand sie Zuflucht im benachbarten Litauen, wo sie im Exil lebt. Gemeinsam mit Estland, Lettland und Polen zählt Litauen – seit 2004 Mitglied der NATO und der EU – zu den Staaten, die sich schon lange als mahnende Rufer betätigt, im Bündnis aber nicht immer Gehör gefunden haben, wenn sie vor zunehmender russischer Aggression warnten. Der Überfall auf die Ukraine vom 24. Februar 2022 hat die schlimmsten Befürchtungen auf bedrückende Weise bestäti... mehr »
Seite 1 von 41Erste   zurück   [1]  2  3  4  5  6  7  8  9  10  weiter   letzte