Vita Schulz

Der Karlspreisträger 2015 Martin Schulz

Vita

  • Geboren am 20. Dezember 1955 in Hehlrath
  • Buchhändlerlehre (1975-1977)
  • Tätigkeit in verschiedenen Buchhandlungen und Verlagen (1977-1982)
  • Inhaber einer Buchhandlung (1982-1994)
  • Mitglied des Rates der Stadt Würselen (1984-1998)
  • Bürgermeister der Stadt Würselen (1987-1998)
  • Mitglied des Europäischen Parlaments (seit 1994)
  • Koordinator der Sozialistischen Fraktion, Unterausschuss Menschenrechte (1994-1996)
  • Koordinator der Sozialistischen Fraktion, Ausschuss für bürgerliche Freiheiten, Justiz und Inneres (1996-2000)
  • Mitglied des Präsidiums und des Bundesvorstands der SPD (seit 1999)
  • Vorsitzender der SPD-Gruppe im Europäischen Parlament (2000-2004)
  • Erster stellvertretender Vorsitzender der Sozialistischen Fraktion (2002-2004)
  • Vorsitzender der Sozialistischen Fraktion (2004-2009)
  • Europabeauftragter der SPD (seit 2009)
  • Vorsitzender der S&D-Fraktion (2009-2012)
  • Präsident des Europäischen Parlaments (seit Januar 2012)

Der Text der überreichten Urkunde lautet:

An Christi Himmelfahrt, dem 14. Mai 2015, wurde im Krönungssaal des Aachener Rathauses, der ehemaligen Kaiserpfalz, der Internationale Karlspreis zu Aachen an den Präsidenten des Europäischen Parlaments S.E. Dr. h.c. Martin Schulz verliehen in Würdigung seiner bedeutenden Verdienste um die Stärkung des Parlaments und der demokratischen Legitimation in der EU.

Der Text der überreichten Medaille lautet:

Karlspreis zu Aachen 2015
Martin Schulz
Die Bürger Europas stärken