Veranstaltung

Mittwoch, 18.05.2022, 18.30 Uhr

Mittwoch, 18.05.2022, 18.30 Uhr
Created by host on 21.04.2022 17:38:52

Nachdem Swetlana Tichanowskaja – um ihren Wahlerfolg betrogen und von belarussischen Sicherheitskräften bedroht – aus ihrem Heimatland fliehen musste, fand sie Zuflucht im benachbarten Litauen, wo sie im Exil lebt. Gemeinsam mit Estland, Lettland und Polen zählt Litauen – seit 2004 Mitglied der NATO und der EU – zu den Staaten, die sich schon lange als mahnende Rufer betätigt, im Bündnis aber nicht immer Gehör gefunden haben, wenn sie vor zunehmender russischer Aggression warnten. Der Überfall auf die Ukraine vom 24. Februar 2022 hat die schlimmsten Befürchtungen auf bedrückende Weise bestätigt. Diese Zäsur von weltpolitischer Bedeutung hat massive Auswirkungen auf die europäische Sicherheitsarchitektur.

S.E. Ramūnas Misiulis trat im vergangenen Jahr 2021 sein Amt als Botschafter der Republik Litauen in Berlin an. Unmittelbar zuvor war er von 2017 an vier Jahre an der litauischen Botschaft in der Ukraine. In der Aachener Bank spricht er über Herausforderungen und die unmittelbare Bedrohungslage an den östlichen Grenzen der EU.


Zur Sicherheit in Osteuropa – Herausforderungen an den Grenzen der EU

S.E. Ramunas Misiulis

Botschafter der Republik Litauen in der Bundesrepublik
Deutschland

 

Nachdem Swetlana Tichanowskaja – um ihren Wahlerfolg betrogen und von belarussischen Sicherheitskräften bedroht – aus ihrem Heimatland fliehen musste, fand sie Zuflucht im benachbarten Litauen, wo sie im Exil lebt. Gemeinsam mit Estland, Lettland und Polen zählt Litauen – seit 2004 Mitglied der NATO und der EU – zu den Staaten, die sich schon lange als mahnende Rufer betätigt, im Bündnis aber nicht immer Gehör gefunden haben, wenn sie vor zunehmender russischer Aggression warnten. Der Überfall auf die Ukraine vom 24. Februar 2022 hat die schlimmsten Befürchtungen auf bedrückende Weise bestätigt. Diese Zäsur von weltpolitischer Bedeutung hat massive Auswirkungen auf die europäische Sicherheitsarchitektur.

S.E. Ramūnas Misiulis trat im vergangenen Jahr 2021 sein Amt als Botschafter der Republik Litauen in Berlin an. Unmittelbar zuvor war er von 2017 an vier Jahre an der litauischen Botschaft in der Ukraine. In der Aachener Bank spricht er über Herausforderungen und die unmittelbare Bedrohungslage an den östlichen Grenzen der EU.

 

Eintritt: frei | Anmeldung erforderlich unter veranstaltung@aachener-bank.de 

 

Veranstalter: Aachener Bank eG, Internationaler Karlspreis, Stadt Aachen

 

print
Sort by: