Karlspreis zu Aachen
Karlspreis zu Aachen
Karlspreis zu Aachen

Herzlich willkommen

Der Internationale Karlspreis zu Aachen, der 1950 erstmals vergeben wurde, ist der älteste und bekannteste Preis, mit dem Persönlichkeiten oder Institutionen ausgezeichnet werden, die sich um Europa und die europäische Einigung verdient gemacht haben.

Zum Namensgeber für den Preis wurde Karl der Große, der als erster Einiger Europas gilt und der Ende des achten Jahrhunderts Aachen zu seiner Lieblingspfalz wählte; damit wurde eine Brücke zwischen europäischer Vergangenheit und Zukunft geschlagen.

Veranstaltungen

13
Nov

Mittwoch, 13.11.2019, 20.00 Uhr (Einlass ab 19.00 Uhr)

Ort: Ludwig Forum für Internationale Kunst, Jülicher Str. 97 – 109, Aachen
Europa – ein Thema für Eliten?
Hat sich die europäische Politik zu lange in institutionelle Debatten verstrickt und damit immer weiter von ihrer eigenen Bevölkerung entfernt? Hat sie möglicherweise gar ihre Basis verloren? Wie groß ist die Kluft zwischen Repräsentanten und Repräsentierten, zwischen ...
14
Nov

Donnerstag, 14.11.2019, 11.00 Uhr

Ort: Rathaus der Stadt Aachen, Markt, Aachen
Karlspreis Europa Summit
Der jährlich in Zusammenarbeit mit dem Land Nordrhein-Westfalen veranstaltete Summit soll die Möglichkeit einer offenen und integrativen Debatte bieten, wissenschaftliche Ansätze und politische Entwicklungen verbinden, innovative Vorhaben diskutieren und den europäisch...
17
Nov

Sonntag, 17.11.2019, 10.30 Uhr

Ort: Capitol Lounge Kino, Seilgraben 8, Aachen
Europäischer Filmsonntag: LUX-Filmpreis 2019
Mit dem LUX-Filmpreis zeichnet das Europäische Parlament jährlich einen Film aus, der das europäische Publikum auf besondere Weise berührt und mit Blick auf die aktuellen sozialen und politischen Herausforderungen in Europa zum Nachdenken anregt. Anlässlich des Europäi...
22
Nov

Freitag, 22.11.2019

Ort: Tagesexkursion für Schulklassen
Ziemlich beste Freunde: Deutschland – Europa – USA
Was wissen Schülerinnen und Schüler von der jüngeren deutschen und europäischen Vergangenheit? Einiges aus dem Schulunterricht und Geschichtsbüchern, zu wenig aus direkter Begegnung mit historischen Hinterlassenschaften. Im Mittelpunkt der Tagesexkursion steht die Sens...

Alle Veranstaltungen »

Idee und Zielsetzung des Karlspreises

Die Idee des Karlspreises wurde am 19. Dezember 1949 aus der Aachener Bürgerschaft heraus geboren. Der Initiator, Dr. Kurt Pfeiffer, hat Idee und Zielsetzung der Auszeichnung wie folgt formuliert: „Der Karlspreis wirkt in die Zukunft, er birgt gleichsam eine Verpflichtung in sich, aber eine Verpflichtung von höchstem ethischem Gehalt. Er zielt auf freiwilligen Zusammenschluss der europäischen Völker, um in neu gewonnener Stärke die höchsten irdischen Güter – Freiheit, Menschlichkeit und Frieden – zu verteidigen, den unterdrückten und Not leidenden Völkern wirksam zu helfen und die Zukunft der Kinder und Enkel zu sichern.“

Europäischer Jugendkarlspreis 2020: Jetzt bewerben

Sie sind zwischen 16 und 30 Jahre alt und betreiben ein Projekt mit europäischer Dimension? Dann bewerben Sie sich jetzt für den „Europäischen Karlspreis für die Jugend“. In Aussicht stehen neben der Medienberichterstattung auch Preisgelder in Gesamthöhe von 15.000 Euro, mit denen die Projekte weiter vorangetrieben werden können. Die Bewerbung ist bis zum 31. Januar 2020 möglich. Der Jugendkarlspreis wird jedes Jahr gemeinsam vom Europäischen Parlament und der Stiftung Internationaler Karlspreis zu Aachen verliehen.

Mit dem Europäischen Jugendkarlspreis werden junge Menschen im Alter von 16 bis 30 Jahren, die mit ihren Projekten die Entwicklung eines gemeinsamen Bewusstseins für die europäische Identität fördern und praktische Beispiele für das Zusammenleben der Europäer als Gemeinschaft liefern, ausgezeichnet.

Die Bewerbungsunterlagen und zahlreiche weitere Informationen finden Sie hier.


Im Rahmen der letzten Verleihung des Jugendkarlspreises am 28. Mai 2019 in Aachen wurde eine stimmungsvolle Filmeinspielung präsentiert, die alle nationalen Jugendkarlspreisgewinner am Tag ihrer Ankunft in Aachen und bei der Generalprobe der Preisverleihung zeigt.