Vita

Die Karlspreisträger 1988 François Mitterrand und Helmut Kohl

Vita

François Mitterrand:

  • Geboren am 26. Oktober 1916 in Jarnac (Département Charrante).
  • Studium der Soziologie und der französischen Literatur in Paris.
  • 1939 wurde er zum Kriegsdienst eingezogen, geriet 1940 in deutsche Gefangenschaft, konnte aber 1941 aus dem Kriegsgefangenen-lager fliehen und schloß sich später der Widerstandsbewegung an.
  • 1946 wurde er Abgeordneter in der Nationalversammlung. Von 1947 - 1958 hatte er verschiedene Ministerposten inne (u. a. 1954 Innenminister, 1956 Justizminister). 1959 wurde er zum Bürgermeister von Chà¢teau-Chinon gewählt. Er wurde 1981 zum ersten sozialistischen Präsidenten gewählt; dieses Amt hatte er bis 1995 inne.
  • Gestorben am 8. Januar 1996.

Helmut Kohl:

  • Geboren am 3. April 1930 in Ludwigshafen.
  • Ab 1950 Studium der Geschichte, der Rechts- und Staatswissenschaften an den Universitäten Frankfurt am Main und Heidelberg; Promotion in Geschichte (1958).
  • Von 1959 bis 1979 war er Abgeordneter für die CDU im Landtag von Rheinland-Pfalz. 1963 wurde er Fraktionsvorsitzender, 1966 CDU-Landesvorsitzender und 1969 Ministerpräsident seines Bundeslandes. 1973 wurde er zum CDU-Parteivorsitzenden gewählt (bis 1998). Von 1982 bis 1998 war er deutscher Bundeskanzler.

Der Text der überreichten Urkunde lautet:

Am 1. November 1988 wurde im Krönungssaal des Aachener Rathauses, der ehemaligen Kaiserpfalz, der Internationale Karlspreis für das Jahr 1988 an den Präsidenten der Französischen Republik, Herrn François Mitterrand und den Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland, Herrn Doktor Helmut Kohl, verliehen in Würdigung ihres ununterbrochenen und erfolgreichen Strebens um dauerhafte Freundschaft ihrer Länder und um Erhaltung und Festigung der Europäischen Gemeinschaft. 

Der Text der überreichten Medaille lautet:

François Mitterrand:
Für Französisch-Deutsche Freundschaft und Europas Zukunft

Helmut Kohl:
Für Französisch-Deutsche Freundschaft und Europas Zukunft