Veranstaltung

Montag, 23.05.2022, 19.00 Uhr

Montag, 23.05.2022, 19.00 Uhr
Created by host on 21.04.2022 17:23:34

Die Karlspreisträgerinnen 2022 sind zu Symbolfiguren im Widerstand gegen Alexander Lukaschenko geworden, der Belarus seit Jahrzehnten mit eiserner Härte im Griff hält und mit allen Mitteln versucht, seine Widersacher zum Schweigen zu bringen. Sind die Menschenrechte, die die Opposition einfordert, stärker als jedes System oder kollabiert in Belarus das Recht? Wie muss die Rolle von Belarus beim Ukraine-Krieg eingeordnet werden? Welche Rolle spielt Russland? Wie nehmen die Nachbarländer Polen und Litauen Einfluss? Hat die belarussische Opposition eine Chance? Was können wir tun?

Unter Moderation von Jochen Leyhe ordnen Olga Dryndova und Siebo Janssen die Geschehnisse in den europäischen Kontext ein.

Die Politikwissenschaftlerin Olga Dryndova ist verantwortliche Redakteurin der „Belarus-Analysen“ der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. Seit mehreren Jahren ist sie für Stiftungen und NGOs aus Deutschland und Osteuropa tätig. Siebo Janssen hat Politikwissenschaften, Geschichte, Europarecht und Philosophie studiert. Er ist Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen und befasst sich schwerpunktmäßig mit der europäischen Integration.


Belarus: Kollaps des Rechts?

Die Karlspreisträgerinnen 2022 sind zu Symbolfiguren im Widerstand gegen Alexander Lukaschenko geworden, der Belarus seit Jahrzehnten mit eiserner Härte im Griff hält und mit allen Mitteln versucht, seine Widersacher zum Schweigen zu bringen. Sind die Menschenrechte, die die Opposition einfordert, stärker als jedes System oder kollabiert in Belarus das Recht? Wie muss die Rolle von Belarus beim Ukraine-Krieg eingeordnet werden? Welche Rolle spielt Russland? Wie nehmen die Nachbarländer Polen und Litauen Einfluss? Hat die belarussische Opposition eine Chance? Was können wir tun?

Unter Moderation von Jochen Leyhe ordnen Olga Dryndova und Siebo Janssen die Geschehnisse in den europäischen Kontext ein.

Die Politikwissenschaftlerin Olga Dryndova ist verantwortliche Redakteurin der „Belarus-Analysen“ der Forschungsstelle Osteuropa an der Universität Bremen. Seit mehreren Jahren ist sie für Stiftungen und NGOs aus Deutschland und Osteuropa tätig. Siebo Janssen hat Politikwissenschaften, Geschichte, Europarecht und Philosophie studiert. Er ist Lehrbeauftragter an verschiedenen Universitäten und Fachhochschulen und befasst sich schwerpunktmäßig mit der europäischen Integration.

 

Eintritt: frei | Anmeldung zur Präsenz- oder digitalen Teilnahme unter https://ogy.de/Belarus-2022

 

Veranstalter: EUROPE DIRECT Aachen, Europäisches Klassenzimmer, Bischöfliche Akademie des Bistums Aachen, Internationaler Karlspreis

print
Sort by: